Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2016 angezeigt.

ABOUT me & my Blog

Ich bin kein Nick Vujicic, keine Bethany Hamilton, nur eine einfache Frau; ein einfaches Mädchen, das mit unbedeutenden Problemen zu kämpfen hat. Mir wurde beim Surfen kein Arm von einem weißen Hai abgebissen und bin eine Motivation für viel Menschen, weiter zu machen. Aber ich will auch meinen Beitrag leisten und irgendwo ein Licht sein. Menschen motivieren, aufbauen, zeigen das niemand perfekt ist. Von meinem glauben an Gott erzählen. Also habe ich diesen Blog gestartet. 
Niemand ist perfekt, kein Christ ist perfekt. Ich bin absolut nicht perfekt. Ich bin durch und durch ein Mädchen, eine Frau: liebe Klamotten, Make Up, Schuhe, Deko. Oberflächlichkeiten. Und das ist auch in Ordnung so. Es ist toll eine Frau zu sein! Wir sind doch eher dafür gemacht, die Oberfläche ansehlich zu gestalten. Das zu Hause gemütlich zu machen, uns für den Ehemann herausputzen. Ich höre immer wieder von meinem Mann: "Warum machst du dich immer nur Chic, wenn du mit deinen Mädels ausgehst?" Natürli…

Silvester ?!

"Was machst du eigentlich Silvester?" - diese Frage hört man ja gerade ziemlich oft. 
Die letzten Jahre hörte man hier und da von geplanten Partys und der Freude auf das neue Jahr. Dieses Jahr eher das Gegenteil: "Keine Lust."; "Ich hab nichts dagegen dieses mal zu Hause zu bleiben."; "Keine Ahnung?!" oder "So ein Abend mit Raklett und guten Freunden kann man auch so mal organisieren." Ist Silvester unwichtig und ein Abend wie jeder andere auch? Oder überbewertet? Der eine sagt 'Ja', der andere 'Nein'.

MY DAILY PLANNER

Ich bin ja eher eine von denen, die einen 'old school' Kalender braucht, statt alles in mein Smartphone zu tippen. Da ich auch als Nageldesignerin Selbstständig bin, muss ich täglich neue Termine machen und finde es in einem Buch übersichtlicher. Daher muss mein Tagesablauf hin und wieder auch gut geplant sein. 

und plötzlich stand ich im Regen da

Es ist nicht leicht, wird es nie sein. Die Höhen und Tiefen, die man als Christ erlebt. Und oft denkt man, man ist der einzige der ständig eine Achterbahnfahrt erlebt. Was nicht so ist, aber man merkt es anderen auch nicht wirklich an oder? Merkt man es mir an, das es mir schwer fällt meine Beziehung zu Gott zu pflegen? Wahrscheinlich nicht.